20180727_103215

Morgen, 11 Uhr: 25. Treffen auf dem neugestalteten Marktplatz!

Nun wird es ernst: Morgen wird der neugestaltete Marktplatz mit einer kleinen Feier seiner Bestimmung übergeben. Und zumindest auf einem Teil wandelt sich der Parkplatz für Autos zu einem Marktplatz für Menschen. Damit beginnt die Verkehrsberuhigung und Innenstadtgestaltung in Miesbach – so wie es die Bürgerinnen und Bürger, ebenso wie viele Gäste,  seit vielen Jahren wünschen. Die Initiative Miesbacher Marktplatz freut sich über zahlreiche Besucher. Die Wünsche der Bürger lassen sich am besten an vielen Füßen und Fahrrädern ablesen.

 

 

Weiterlesen

Bei der Begehung am Marktplatz.

24. Treffen der Initiative: Wir machen weiter!

Miesbach  – Es hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten viel zur Verkehrsberuhigung und Neugestaltung des Marktplatzes getan. Nun traf sich die Initiative Miesbacher Marktplatz wieder. Nach der Begehung des Marktplatzes mit der neuen Gestaltung – Rede und Antwort standen mit dabei Bürgermeister Paul Fertl und Architekt Tom Schneider – diskutierten die Initiativler das weitere vorgehen. Schnell war man sich einig: Wir werden die Entwicklungen rund um den Marktplatz wweiterhin aktiv begleiten. 

 

 

 

Weiterlesen

3. Brotzeit am Markplatz: „Marktplatzgestaltung ist ein Prozess, der nicht mehr aufgehalten werden kann“

Die Gewinner des Fotowettbewerbs „Die schönsten Stadtplätze in aller Welt“: Pia Mayr (Sonderpreis als jüngste Teilnehmerin), Günter Ehrhardt (2. Preis) und Evi Burger (3. Preis). (von links) Nicht auf dem Bild ist die Gewinnerin Ingeborg Grabner.
Die Gewinner des Fotowettbewerbs „Die schönsten Stadtplätze in aller Welt“: Pia Mayr (Sonderpreis als jüngste Teilnehmerin), Günter Ehrhardt (2. Preis) und Evi Burger (3. Preis), von links. Nicht auf dem Bild ist die Gewinnerin Ingeborg Grabner.
Als die „vier Weisen“, die Stadträte, die sich der Neugestaltung des Marktplatzes angenommen haben, über Ihre Ideen vorstellten, entwickelte sich eine lebhafte Diskussion: Dirk Thelemann, Paul Fertl, Astrid Güldner, Markus Seemüller und Lisa Hilbich, Sprecherin der Initiative Miesbacher Marktplatz (von links).
Als die „vier Weisen“, die Stadträte, die sich der Neugestaltung des Marktplatzes angenommen haben, über Ihre Ideen vorstellten, entwickelte sich eine lebhafte Diskussion: Dirk Thelemann, Paul Fertl, Astrid Güldner, Markus Seemüller und Lisa Hilbich, Sprecherin der Initiative Miesbacher Marktplatz (von links).
 Gemütlich war’s wieder bei der „Brotzeit am Marktplatz“. Fotos: Veronika Reising (Initiative Miesbacher Marktplatz, sind zur Veröffentlichung freigegeben)

Gemütlich war’s wieder bei der „Brotzeit am Marktplatz“.
Fotos: Veronika Reising (Initiative Miesbacher Marktplatz, sind zur Veröffentlichung freigegeben)

Deutliche Worte fand Stadtrat Markus Seemüller bei der öffentlichen Diskussion im Rahmen der „Brotzeit am Marktplatz“, die im September 2017 wieder auf dem halbseitig vom Verkehr befreiten Marktplatz stattgefunden hat. „Die Gestaltung des Marktplatzes ist nun angestoßen“, stellte er fest. „Dieser Prozess wird sich weiter entwickeln und soll nicht mehr aufgehalten werden.“ Gemeinsam mit seinen Stadtrats-Kollegen – sie haben den Spitznamen die „Vier Weisen“ bekommen, stellte er sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. (mehr …)

Weiterlesen

Auf geht’s zur 3. Brotzeit am Marktplatz

IMM_Plakat_webEs ist wieder soweit: Am Freitag, 22. September, wird der Marktplatz zum Biergarten. Zwischen 16 und 20 Uhr stehen wieder Tische und Bänke zum gemütlichen Zusammensitzen bereit. Bitte wie immer Geschirr und Brotzeit selber mitbringen oder in den umliegenden Geschäften einkaufen.

Besondere Attraktion sind in diesem Jahr die vielen Fotos, die die Miesbacherinnen und Miesbacher von schönen (oder weniger schönen) Stadtplätzen in aller Welt eingesandt haben. Dazu wird es eine höchstinteressante Ausstellung geben… (mehr …)

Weiterlesen

Endspurt bei Fotowettbewerb: Wir suchen die schönsten Stadtplätze

Plakat FotowettbewerbNoch bis 15. September ist Zeit, Stadtplätze in aller Welt zu fotografieren. Deshalb: Augen auf und die Fotolinse gezückt. Ob in Bayern, Deutschland oder sonstwo in der Welt: Buntes Treiben, fröhliche Menschen und schöne Gestaltung. Besonders gelungene oder auch negative Beispiele, wir freuen uns über jede Einsendung! Am besten elektronisch unter info@miesbacher-marktplatz.de oder als Abzug an Kick van Walbeek, Blumenstraße 8a in 83714 Miesbach. Alle Einsendungen werden bei der diesjährigen „Brotzeit am Marktplatz“ am Freitag, 22. September, von 16 bis 20 Uhr, ausgestellt. Die interessantesten Aufnehmen werden mit besonderen Preisen – passend zum Miesbacher Marktplatz – prämiert.

 

Weiterlesen

Basteln für die „Vier Weisen“

20170509_162433Basteln für einen guten Zweck:  Zur zweiten Sitzung des Stadträte-Arbeitskreises „Marktplatz“ stellten wir eine Mappe mit Informationen zusammen, die die Initiative erarbeitet hat. Dazu gehören die „Wünsche der Bürger an den Marktplatz“, Argumente zu „Der Marktplatz funktioniert nicht!“ sowie eine Übersicht, wie ein geordneter, professioneller Prozess zur Gestaltung des Marktplatzes aussehen könnte. Auch die Broschüre „25 Jahre Fußgängerzone Bad Tölz“ haben wir beigelegt – zur Lektüre und mit vielen Erinnerungen und Anregungen zu einer erfolgreichen Verkehrsberuhigung im Nachbarlandkreis. Wir wünschen den „Vier Weisen“, das sind die Stadträte Astrid Güldner, Markus Seemüller, Paul Fertl und Dirk Thelemann. Sie repräsentieren die im Stadtrat vertretenen Fraktionen. Der fünfte Weise Klaus Fahrer hat sich bereits im Vorfeld abgemeldet.

Weiterlesen

Bürgersinn bei brisanten Themen gefragt: Marktplatz-Gestaltung und Villen-Abriss

Hartmann-Villa auf dem Miesbacher Kreuzberg

Angesichts dieser Themen ist der Miesbacher Bürgersinn gefragt. Es wäre natürlich schön, wenn möglichst viele Miesbacherinnen und Miesbacher zur Stadtratssitzung am Donnerstag, 23. März 2017 kommen. Beginn ist um 17 Uhr im Rathaus und jeder kann daran teilnehmen und zuhören. Dann sehen die Damen und Herrn Stadträte sowie die Bürgermeisterin, dass es sehr wohl eine interessierte Öffentlichkeit gibt.

Denn wahrlich in sich hat es die Tagesordnung der nächsten Stadtratssitzung: Es geht um zwei Dinge, die das Gesicht der Kreisstadt nachhaltig verändern werden. Zum einen geht es um die Beauftragung des Wiener Aktionsbüros Nonconform, die uns Bürger am Prozess zur Gestaltung des Marktplatzes beteiligen wollen. Nun ja, ein großes Büro, das große Aktionen macht wird ,wohl auch große Rechnungen stellen. Angesichts der Übersichtlichkeit in der Stadtkasse stellt sich natürlich die Frage, ob Miesbach das wirklich braucht, sich das leisten kann und vor allem wie die Umsetzung eventueller Ergebnisse ausschaut? Denn dafür ist Nonconfrom natürlich nicht zuständig.

Das zweite Thema ist der Abriss der markanten „Hartmann-Villa“ auf dem Kreuzberg – rechts ganz außen. Sie soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Damit würde eines der letzten charakteristischen Häuser für immer verschwinden, die den Blick auf Miesbach so charmant gestalten.

 

Weiterlesen

Stadtentwicklung, Stadtrat und ein Joker aus dem Rathaus

Die Initiative trifft sich wieder am Dienstag, 22. November, 2016 um 19.30 Uhr bei „Da Leonardo“, Haidmühl in Miesbach. Wir berichten über die Sitzungen des Stadtentwicklungsausschusses sowie des Stadtrats und ziehen ein Resümee unserer „Brotzeit am Marktplatz“. Außerdem sprechen wir über den neuen Joker aus dem Rathaus, die Kommunikations-Agentur „Nonconform“ aus Wien, die ganz auf Querdenken und Bürgerbeteiligung setzen.

 

 

Weiterlesen

So wars bei der zweiten „Brotzeit am Marktplatz“:

Einige Eindrücke vom Treffen auf dem Marktplatz:

Und hier der dazugehörige Bericht, den auch das Gelbe Blatt freundlicherweise abgedruckt hat: Da staunten die Gäste bei der „Brotzeit am Marktplatz“ nicht schlecht: Plötzlich füllte sich der halbseitig zum Biergarten umfunktionierte Marktplatz noch mehr und sie wurden Zeugen der ersten Flashmobs in Miesbach. Die Rainbow Gospel Voices intonierten unter der Leitung von Andrea Wehrmann das afrikanische Lied „Ipharadisi“, das ins Deutsche übersetzt „Im Paradies“ heißt.
Wie im Paradies konnte man sich bei der „Brotzeit am Marktplatz“ wahrlich fühlen. Der Einladung der „Initiative Miesbacher Marktplatz“ waren wieder zahlreiche Miesbacherinnen und Miesbacher gefolgt. Viele hatten ihre Brotzeit mitgebracht oder kauften schnell noch etwas ein. Gemütlich saßen sie inmitten des Stadtzentrums – unbehelligt vom Verkehr. Besonders gut gefiel das den vielen Kindern, die auf ihren Tretrollern die ungewohnte Freiheit genossen.

Als Publikumsmagnet erwies sich wider die Maßkrugrutsche der Waitzinger Freunde. Unter der Anleitung von Joachim Baumann und Robert Bär übten sich Groß und Klein im Maßkrugschieben. Bei exakten Treffern gab es für die Erwachsenen ein Stamperl Schnaps und für die Kinder eine weiße Zuckermaus.

Musikalisch unterhalten wurden die Biergartenbesucher von der Miesbach-Rosenheimer Folk-Band „Jenni’s Chicks“. Sie spielten ohne Verstärker, also „unplugged“, was die schöne Feierabendstimmung auf dem Marktplatz noch unterstrich.

Auf großes Interesse stießen die Beispiele von bayerischen Städten, die ihre Innenstädte bereits verkehrsberuhigt und gestaltet haben. Bernhard Wurm und Tom Schneider von der Initiative Miesbacher Marktplatz hatten Stadtpläne, Fotos und Zeitungsartikel aus Murnau, Bad Tölz, Freising und Weilheim zusammengetragen.

Mit einbrechender Dämmerung kam dann das faszinierende Häuserensemble rund um den Marktplatz noch ganz besonders zur Geltung. Nach dem Erfolg der zweiten „Brotzeit am Marktplatz“ verabschiedete Initiative-Sprecherin Lisa Hilbich die Anwesenden mit dem Versprechen, dass es auch im kommenden Jahr wieder ein Treffen auf dem Marktplatz geben wird: „Wir laden solange ein, bis sich die Aufenthaltsqualität zum Positiven verändert hat.“

 

Weiterlesen