Was ist denn da los? Wird die Marktplatz-Gestaltung rückgängig gemacht?

Bei der jüngsten Stadtratssitzung ging es zur Marktplatz-Gestaltung wiedermal hoch her. Einige wenige tun sich nach wie vor schwer zu akzeptieren, dass viele Bürgerinnen und Bürger mehr Platz für Menschen als für Autos in Miesbachs guter Stube haben wollen. Doch dann ließen Bürgermeisterin Ingrid Pongratz und Bauamtsleiter Lutz Breitwieser die Katze aus dem Sack: Die bei der Regierung von Oberbayern angesiedelte Städtebauförderung sehe die aktuelle Gestaltung des Marktplatzes sehr kritisch und würde einen Rückbau befürworten und finanzieren…

Ja hallo, was ist denn da los? Wissen die Herrschaften in München überhaupt, dass der jetzige Zustand den kleinsten gemeinsamen Nenner darstellt, der mit den Beteiligten möglich war? Wieso kommt die Regierung von Oberbayern dazu, sich über die Wünsche der Bürgerinnen und Bürger hinweg zu setzen? Das möchten wir von der Initiative Miesbacher Marktplatz schon genau wissen und bitten schriftlich um Klärung. Ein entsprechender Brief wurde nach München an die Regierung von Oberbayern geschickt. Jetzt warten wir gespannt auf die Antwort der Regierungspräsidentin Maria Els.

Wir halten Sie auf dem Laufenden – versprochen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.